• Youtube
  • Instagram
  • Twitter
  • Facebook

H33.7

Design project by timb¬ GesnbR (Manuel Bonell, Silvano Patton), 2016

Models: Samuel Maxted, Samuel Pereira

Camera: Gabor Racz

Solo exhibition H33.7 timb¬

in collaboration with Teresa Mair

Styleconception design art, Innsbruck AT, 2016

Gallerist: Charly Walter

H33.7 ist eine leidenschaftliche Verschmelzung von zwei Körpern. Er ist die künstlerische Manifestation der im Foto dargestellten Pose. Er ist Ausdruck der darin enthaltenen Gefühle, Spannungen, Elementen und Eigenschaften.   -Scharfe Kanten und spitz zulaufende Ecken-  
er ist ein männliches, dominantes Objekt, dass sich selbst als Statement im Raum sieht. Er ist hart und scharf aber trotzdem elegant und dynamisch. Er würds öffentlich nie zugeben, aber wir wissen dass er eine Neigung zum Sadomasochismus hat. Er beinhaltet die fortlaufende Bewegung der Personen in der Pose. Beim Foto wurde die Pose nicht statisch fotografiert, sondern es war ein Moment des Fallens, die Models ließen sich nach hinten fallen und wurden beim Übergangsmoment abgelichtet. Dieser Moment war uns sehr wichtig und diese Disbalance ist auch am H33.7 spürbar. In ihm verbirgt sich die Leidenschaft, das Gefühl dass in dem Moment die beiden Personen verbunden hat, was er nicht zeigen will. 

Mit H33.7 und der Ausstellung mit abschließender Performance vereinten wir verschiedene Disziplinen aus Design und Kunst wie Produktdesign, Moderne Kunst, Modedesign, Fotografie, Tanz und Musik. Präsentiert wurde das Design zum Einen mit Fotografie als Entwurfsprozess, und zum Anderen in Form einer Tanzperformance von Tänzern Samuel Maxted und Samuel Pereira aus dem Landestheater Innsbruck, Musik von Maschine – Maschine und Kostüme von der Wiener Designerin Teresa Mair, die auch Parallel zur H33.7 Ausstellung ihre Mode präsentierte.

Die Ausstellung fand im Styleconception von Charly Walter in Innsbruck statt. Sie war in zwei Teile gegliedert: Vernissage in Form einer Ausstellung, wo der Entwurf und das Designobjekt im Vordergrund stand, und der Finissage als Event mit der Tanzperformance wodurch der Entwurf präsentiert wurde.

Foto © Günter Richard Wett 

COPYRIGHT MANUEL BONELL 2021